Foto: Silke Basedow

Seglerinnen des Helga Cup engagieren sich

Im Sommer 2018 findet zum ersten Mal die weltweit größte Segelveranstaltung ausschließlich für Frauen auf der Hamburger Alster statt. Anfang Juni werden 80 Teams mit jeweils vier Frauen auf Booten vom Typ Seascape 24 und J70 an den Start gehen. Die Veranstalter vom Norddeutschen Regatta Verein um Cheforganisator und Initiator Sven Jürgensen wollen nicht nur eine einzigartige Segelveranstaltung organisieren, sondern auch Aufmerksamkeit schaffen für Frauen im Segelsport.

Die Seglerinnen des HSC Women’s Team um Silke Basedow und Luisa Krüger vom Hamburger Segel-Club gehören zu den Favoriten des neu ausgeschriebenen Helga Cup. Sie segeln regelmäßig in einem reinen Frauenteam gegen die männliche Konkurrenz in der Segelbundesliga. “Wir sind Feuer und Flamme für den Helga Cup und freuen uns schon jetzt sehr auf die Veranstaltung. Besonders schön ist es für uns, dass es so viele Frauen gibt, die den Mut aufbringen in reinen Damenteams eine Regatta zu segeln. Wir unterstützen die anderen Seglerinnen mit Tips und Tricks, haben einen Youtube Channel und eine geschlossene Facebook Gruppe, in der wir unser Wissen weitergeben. Es entsteht ein Netzwerk, in dem sich alle gegenseitig helfen – das spornt uns an.” sagt die Steuerfrau des Hamburger Segel-Club, Silke Basedow.

Ein besonderes Anliegen der Organisatoren des Helga Cup ist die Unterstützung der Stiftung Mammazentrum Hamburg im Rahmen des diesjährigen Helga Cup. Jährlich erkranken etwa 75.000 Frauen in Deutschland an Brustkrebs, alleine in Hamburg sind es 1.800. Die Stiftung Mammazentrum Hamburg hat es sich zum Ziel gemacht, den an Brustkrebs erkrankten Frauen dort zu helfen, wo die Leistungen unseres Gesundheitssystems in Zeiten knapper Ressourcen vielfach enden. Mit ihrer vielfältigen Arbeit trägt die Stiftung dazu bei, die Patientinnen angesichts der Diagnose Brustkrebs aufzufangen, zu unterstützen und zu begleiten.

Auch das HSC Women’s Team engagiert sich für die Stiftung. “Der Helga Cup ist eine tolle Möglichkeit, Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs zu schaffen. Wenn die Krankheit früh genug erkannt wird, ist sie zu 80% heilbar. Wir möchten mit unserem Engagement für Vorsorgeuntersuchungen werben und gleichzeitig erkrankte Frauen unterstützen. Zu diesem Zweck sammeln wir in den nächsten Monaten Spenden und engagieren uns ehrenamtlich, um die wichtige Arbeit der Stiftung zu unterstützen”, erzählt Luisa Krüger.

Spenden kann man ganz einfach auf das Konto der Stitung Mammazentrum Hamburg:
IBAN DE84 2004 0000 0828 3707 00  BIC COBADEFFXXX
mit dem Stichwort “Helga Cup“.

Das HSC Women’s Team besteht aus Silke Basedow (34, Hamburg), Luisa Krüger (24, Hamburg), Maren Hahlbrock (35, Kiel) und Anke Lukosch (26, Kiel).

Kontakt HSC Women’s Team:
Silke Basedow – 0176/21251229
hsc.womensteam@gmail.com

Kontakt Stiftung Mammazentrum Hamburg:
Angelika Grau
grau@stiftung-mammazentrum.de

Bilder zur kostenlosen Veröffentlichung unter Angabe der Fotografin und Zusendung eines Belegexemplars: https://photos.app.goo.gl/mi4TulHLuxHQheWE2

Youtube Channel des HSC Women’s Team:
https://www.youtube.com/user/MatchRaceTeamHamburg/featured

Aktuelle Veröffentlichungen zum Helga Cup in den Medien:
http://www.yacht.de/regatta/news/neue-frauen-regatta-der-helga-cup-kommt/a113853.html
http://www.yacht.de/aktuell/panorama/hungrig-auf-die-boote/a116504.html
https://www.yumpu.com/de/document/view/59962482/sporting-hamburg-april-2018
https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5488658&s=Helga&SuchRahmen=Print/

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzhinweis

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen